You can not select more than 25 topics Topics must start with a letter or number, can include dashes ('-') and can be up to 35 characters long.
 
 

65 lines
4.2 KiB

#include "header.incl"
<h2>Was ist Ergotherapie?</h2>
<h3>Mit möglichst vielen Sinnen aktiv werden</h3>
<p>Ergotherapie ist ein Weg, gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch gezieltes Aktiv-Sein zu begegnen.<br>
Ergotherapie ist ein wichtiger Bestandteil der medizinischen Grundversorgung.
Sie ist eine Behandlungsmethode, die sich an Menschen mit krankheitsbedingt gestörten motorischen, sensorischen, kognitiven und psychischen Fähigkeiten und Funktionen wendet.
Unter Anwendung von spielerischen, handwerklichen und gestalterischen Techniken sowie lebenspraktischen Übungen werden Patienten aller Altersstufen individuell gefördert.</p>
<h2>Ziel der Ergotherapie</h2>
<p>Das allgemeine Ziel der komplexen Ergotherapiebehandlung ist die Wiederherstellung, erstmalige Herstellung oder Förderung nicht vorhandener, verzögerter oder verlorengegangener körperlicher, geistiger und/oder psychischer Fähigkeiten und Fertigkeiten. Durch die Behandlung erreicht der Betroffene die größtmögliche Selbständigkeit und Unabhängigkeit in allen Bereichen seines täglichen Lebens.</p>
<h2>Wer bekommt Ergotherapie verordnet?</h2>
<p>Patienten aller Altersgruppen mit unterschiedlichen Funktions- und Fähigkeitsstörungen können Ergotherapie verordnet bekommen.</p>
<p>Funktionsstörungen können zum Beispiel sein:</p>
<ul>
<li>in der Körperhaltung, Körperbewegung und Koordination</li>
<li>der Orientierung zu Raum, Zeit und Person</li>
<li>der emotionalen und Willensfunktion</li>
<li>des Denkens/ der Denkinhalte</li>
<li>in der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung</li>
<li>im psychomotorischen Tempo und in der Qualität</li>
<li>in der Grobmotorik und Feinmotorik</li>
</ul>
<p>Fähigkeitsstörungen können zum Beispiel sein:</p>
<ul>
<li>der Selbstversorgung</li>
<li>der Alltagsbewältigung</li>
<li>der Geschicklichkeit</li>
<li>in der zwischenmenschlichen Interaktion/ Kommunikation</li>
</ul>
<h2>Wer verordnet Ergotherapie?</h2>
<p>Ergotherapie wird als Heilmittel vom behandelnden Haus- oder Facharzt verordnet und in der Praxis sowie im Hausbesuch durchgeführt. Nach Erhalt des Rezeptes vereinbaren Sie mit mir telefonisch oder persönlich den ersten Behandlungstermin.</p>
<h2>Bei welchen Erkrankungen kann verordnet werden?</h2>
<h3>Erkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems</h3>
<ul>
<li>Wirbelsäulenerkrankungen (z.B. Osteoporose)</li>
<li>Störungen nach traumatischer Schädigung, Operationen, Verbrennungen, Verätzungen</li>
<li>Amputationen, Angeborene Fehlbildungen</li>
<li>Gelenkerkrankungen</li>
<li>Sympathische Reflexdystrophie</li>
<li>Sudecksches Syndrom</li>
<li>CRPS (chronisch regionales Schmerzsyndrom)</li>
<li>Erkrankungen mit Gefäß-, Muskel- und Bindegewebsbeteiligung</li>
</ul>
<h3>Erkrankungen des Nervensystems</h3>
<ul>
<li>ZNS-Erkrankungen und/oder Entwicklungsstörungen (z.B. Schädelhirntrauma, Zerebralparese, Anfallsleiden, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, Hyperaktivität, Teilleistungsstörung, M. Parkinson, MS, Schlaganfall)</li>
<li>Rückenmarkserkrankungen (z.B. Polyomyelitis, Amyotrophe Lateralsklerose)</li>
<li>Periphere Nervenläsionen (z.B. Plexusparese, Polyneuropathie)</li>
</ul>
<h3>Psychische Störungen</h3>
<ul>
<li>Entwicklungsstörungen</li>
<li>Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in Kindheit und Jugend (z.B. frühkindlicher Autismus, Störung des Sozialverhaltens, depressive Störung, Sozioemotionale Störung)</li>
<li>Neurotische-, Belastungs- und somatoforme Störungen (z.B. Angststörung)</li>
<li>Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen (z.B. Essstörung)</li>
<li>Persönlichkeits- und Verhaltens-störungen (z.B. Borderline, Neurose)</li>
<li>Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen</li>
<li>Affektive Störungen</li>
<li>Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen (z.B. Abhängigkeitssyndrom; Suchtkrankheit)</li>
<li>Organische, einschließlich symptomatischer psychischer Störungen (z.B. Morbus Alzheimer, Demenz)</li>
</ul>
<h3>Wie wird vorgegangen?</h3>
<p>Auf der Grundlage einer Anamnese wird in Abstimmung mit dem Patienten ganzheitlich und zielorientiert vorgegangen.</p>
<p><em>Quelle: Indikationskatalog Ergotherapie</em></p>
#include "footer.incl"